Wer bin ich?

Warum bin ich hier? Was ist der Sinn in meinem Leben? So langsam beginne ich, darüber Antworten zu finden…

Kurze Information zu mir und meinem Werdegang: Ich bin (gerne übrigens) Lehrer der Fächer Spanisch und Sport und habe in der zeitgemäßen und digitalen Bildung (oder wie auch immer man das nennen will) zum ersten Mal in meiner schulischen Laufbahn etwas gefunden, für das ich wirklich brenne. Nicht, dass mir das Lehrerdasein davor nicht gefallen hätte, ich lebe und liebe meinen Beruf. Dennoch eröffnet sich mir durch die Hinzunahme von digitalen Medien (Tablets, Smartphones, Lernplattformen, sonstiges) und das Vordenker neuer Unterrichtskonzepte die einmalige Möglichkeit, meine Vergangenheit und die damit verbundene Entwicklung an freien aktiven Schulen in mein aktuelles Schaffen einfließen zu lassen.

Wie sieht das aus?

Neben (und bei) meiner Unterrichtsverpflichtung arbeite ich daher vor allem an der sinnvollen und innovativen Integration und Implementierung von digitalen Medien in den Unterricht. Dies versuche ich hauptsächlich durch einen gamifizierten Ansatz meines Unterrichts sowie verschiedene Gamification-Plattformen zu gewährleisten und so auch bei den Schülerinnen und Schülern ein hohes Maß an Motivation und Beteiligung hervorzurufen. Daneben ist mein Ansatz, projekt- beziehungsweise produktbezogen zu arbeiten und durch verschiedene digitale Tools eine hohe Schüleraktivität und Schülerbeteiligung zu gewährleisten.

Was ist das Ziel?

In meinen Augen ist zeitgemäße und digitale Bildung in unserer Zeit alternativlos, wobei ich mich gerne darüber streite, in welchem Umfang in welchem Fach und zu welcher Zeit. Bin ich deswegen ein allwissender Technik-Freak? Nein…. Ich verstehe von der dahinter stehenden Technik nicht alles und möchte manches auch gar nicht wissen, weil ich mich nach wie vor als Pädagoge sehe. Was mir jedoch an technischem oder auch konzeptionellem Wissen fehlt, mache ich mit Enthusiasmus wett, mache Fehler und lerne weiter.