Von Hasen und Griechen – Twitter und so 2018/19

Gedanken zu Austausch und Vernetzung… aus persönlicher Perspektive.

Ich mag Twitter, ich schätze den Austausch und die Inspiration dort. Ich kann inzwischen auch unterscheiden zwischen Diskussionen, in die ich mich einmischen will, und Diskussionen, bei denen ich mir nur die Finger verbrennen kann. Kurzum: 2018 auf Twitter hat meinen Horizont wahnsinnig erweitert und mir viele Türen aufgemacht. Dafür ein Danke an alle Beteiligten.

Was ich aber in diesem Jahr kennen und schätzen lernen durfte (und vorher nie so erfahren hatte) war der „Twitter-Darkchannel“, quasi die nicht-öffentliche Vernetzung und den intensiveren Austausch (weil unter anderem nicht dauernd ein Dritter bei Diskussionen reinlabert). Das hat sich für mich vor allem auf persönlicher Ebene als wahre Schatzkiste erwiesen und ich habe dort wahnsinnig viele tolle und nette Menschen kennengelernt (und später auch im realen Leben). Auch dafür bin ich (wer sich angesprochen fühlen möchte: Herzliche Einladung dazu) euch sehr dankbar.

In diesem Sinne: eine gesegnete Zeit am Ende des Jahres und einen geilen Start ins Jahr 2019! Ich freu mich auf euch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: